Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

von Montag an werden wieder alle Jahrgänge unsere Schule besuchen, nach wie vor in halber Gruppenstärke. Wir freuen darüber, zumindest wieder „halb“ komplett zu sein. Alle wichtigen Informationen zu Hygieneregeln und Stundenplänen sind Schüler*innen und Eltern vorab zugegangen. Nachfolgend erhalten Sie einige weitere Informationen:

  1. WPK-Wahlen

Seit letztem Montag sind  die WPK-Wahlen für den 7. Jahrgang online über IServ möglich. Die Frist dafür endet am 22. Juni. Danach erfolgt eine Zuteilung zu den Kursen. Die Schüler*innen erhalten entweder ihren Erstwunsch, ihren Zweitwunsch oder den Drittwunsch.

  1. Klassenfahrten

Der Kultusminister hat in seinem aktuellen Brief zu Klassenfahrten Stellung genommen. Analog zu anderen Bundesländern empfiehlt er dringend, die Klassenfahrten und Kursfahrten im Kalenderjahr 2020 zu stornieren. Nach Rücksprache mit dem Schulelternrat und den begleitenden Kollegen werden wir die Klassenfahrten in Jahrgang 6 und 8 nicht ersatzlos ausfallen lassen, sondern an das Schuljahresende verschieben. Die Klassenlehrkräfte informieren über die genauen Termine. Auch für den dann 11. Jahrgang bemühen wir uns um eine Verschiebung der Berlinfahrt. Die Studienfahrten für den 13. Jahrgang müssen ersatzlos entfallen.

Die Stornokosten sind grundsätzlich aus dem Schulbudget zu zahlen. Wir überweisen also bereits gezahlte Elternbeiträge in den kommenden Wochen zurück. Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir einige Zeit dafür benötigen werden.

Von der Rückzahlung ausgenommen ist laut Auskunft des Kultusministeriums immer noch die Skifahrt.

 

  1. Wahlen Jahrgang 10 / Zusammensetzung der 11. Klassen

Die Wahlbögen sind an die 10. Klassen ausgegeben worden. Die Klassenlehrkräfte bzw. Vertreterinnen sind darüber informiert worden. Die Klassen werden nach den Sommerferien NICHT neu zusammengesetzt in Jahrgang 11, wir werden dann „REINE“ Sprachenklassen haben, die betreffenden Schüler*innen, die wechseln müssen, sind informiert.

  1. Fremdsprachenwahl

Am 22. Juni wird die Wahl der zweiten Fremdsprache in Jahrgang 5 abgeschlossen sein. Wir werden dann zwei Spanisch-, zwei Französisch- und eine Lateingruppe bilden. Das entspricht der Regelung, die aktuell durch die Landesschulbehörde an unserer Schule zugelassen ist. Der Klassenteiler liegt bei 30 Schülern. Sollten wir zu viele Anwahlen für eine Sprache haben, wird im Beisein eines Mitglieds des Schulelternrats gelost werden. Zudem wird ebenfalls durch Los eine Nachrückerliste eingerichtet, auf der Schüler*innen gelistet werden, die im Falle, dass in den Fremdsprachengruppen noch Veränderungen vorgenommen werden müssen (z.B. Umzug), nachrücken. Die Information, welcher Schüler welche Sprache lernen kann, bekommen Schüler*innen und Eltern zeitnah mitgeteilt.

  1. Zusammensetzung der neuen 7. Klassen

Die sechsten Klassen werden laut Gesamtkonferenzbeschluss in Jahrgang 7 in Sprachklassen aufgeteilt. Dabei ist die aktuelle Zusammensetzung der Sprachgruppen die Basis für die Klassenbildung. Diese Regelung ist nach wie vor die gültige am GM. Sie hat sich u.a. auch in den letzten Wochen sehr bewährt, da nur in den Sprachenklassen die zweite Fremdsprache trotz Corona-Regelung unterrichtet werden konnte.

  1. Zeugnisausgabe

Die Zeugnisausgabe für die „rote“ Gruppe findet wie geplant am 15. Juli in der 3. Stunde statt. Die „grüne“ Gruppe erhält die Zeugnisse am 14. Juli ebenfalls in der 3. Stunde, danach ist für diese Gruppe Schulschluss. Die Schüler*innen der „roten“ Gruppe sind an diesem Tag NICHT in der Schule.

Die Schüler*innen, die sich im HomeOffice befinden (Risikoschüler*innen) können ihre Zeugnisse am 15. Juli nach der 3. Stunde nach telefonischer Terminvergabe durch das Sekretariat am Sekretariatsfenster abholen.

  1. Neue Kollegen*innen

Die Einstellungsphase ist nun endgültig abgeschlossen. Im ersten Einstellungsverfahren haben wir folgende Kolleginnen und Kollegen an unserer Schule einstellen können:

Regina Schmelz (Latein, Geschichte), Lennart Kolbert (Philosophie, Deutsch), Jan Beyer (Deutsch, Sport), Phil Jost-Westendorf (Englisch, Sport), Marc Tenninger (Mathematik, Französisch) werden ab Sommer an unserer Schule unterrichten. Anfang der Woche haben auch Mandy Hahne (Spanisch/Geschichte) und Henning Isenberg (Latein/Geschichte) an unserer Schule unterschrieben. Damit werden wir zum neuen Schuljahr sieben neue Kollegen*innen einstellen können. Weiterhin werden Christina Otremba (Spanisch/Biologie), Ole Drewes (Mathematik/Sport) und Florian Otte (Englisch/Biologie) zu uns (zurück-) versetzt. Neuzugänge erwarten wir noch bei den Referendaren. Da sind allerdings noch keine Zahlen und Namen bekannt.

  1. Ausblick nach den Ferien

Der Kultusminister gibt in seinem Brief einen vagen Ausblick nach den Ferien. Er weist darauf hin, dass es sich bis dahin noch um 11 Wochen handelt, der Zeitraum also schwer zu überblicken sei.

Noch vor den Sommerferien wird jedoch eine Auskunft zum neuen Schuljahr gegeben, dabei spielen vier Planungsgrundsätze eine Rolle:

  1. So viel Normalität wie möglich
  2. So viel Präsenzunterricht wie möglich
  3. Ein möglichst umfassender und dem Zeitpunkt angemessener Gesundheits- und Infektionsschutz.
  4. Planung für das kommende Schuljahr aus Basis „von Normalität“

Wir wünschen Ihnen und euch ein erholsames Wochenende

Das Schulleitungsteam (12.06.20)