AUSTAUSCHFAHRTEN

Französisch in „Echtzeit“ und im Original

Der Frankreichaustausch zwischen dem Collège de la Vaucouleurs in Mantes-la-Ville und dem Gymnasium Mellendorf existiert seit 2012. In jedem Schuljahr nehmen jährlich ca. 20 deutsche und ebenso viele französische Schüler*innen daran teil. Sie besuchen sich gegenseitig für ca. 10 Tage und leben in den Familien.  Bei der Gestaltung des Programms sind wir immer bemüht, ihren Aufenthalt im jeweiligen Nachbarland so angenehm wie möglich zu gestalten und ihnen Gelegenheit zu geben, die Kultur und Sprache in vielfältigen Angeboten kennenzulernen bzw. ihre bereits erworbenen Kenntnisse anzuwenden. Im Idealfall ergeben sich aus dieser deutsch-französischen Begegnung sogar langfristige Freundschaften. Unter dem folgenden Link finden Sie nähere Informationen, Bilder, Erfahrungsberichte (zum Teil auf Französisch) und die nötigen Anmeldeformulare.

Eine weitere Option, die wir unterstützen, besteht in einem mehrmonatigen Aufenthalt in Frankreich: Dabei handelt es sich zum einen um den sechsmonatigen Voltaireaustausch und zum anderen um den dreimonatigen Brigitte-Sauzay-Austausch. Beide europäischen Austauschprogramme ab dem Jahrgang 9 basieren wiederum auf dem Prinzip des Besuchs und Gegenbesuchs. In vielen Fällen ist aber auch ein einseitiger Besuch möglich. Im Zuge des Abiturs nach dreizehn Jahren fördern wir neuerdings auch einen Praktikumsaufenthalt in Frankreich mit dem Heinrich-Heine-Programm der EU im Jahrgang 11.

Austausch Zaragoza (Spanien)

Seit 2014 gibt es an unserem Gymnasium die Möglichkeit am Schüleraustausch mit dem Colegio Alemán in Zaragoza (Saragossa) teilzunehmen. In der dreisprachigen Privatschule lernen Schüler*innen vom Kindergarten an deutsch und erhalten in Grund- und Mittelstufe teils den Fachunterricht in deutscher Sprache. Dementsprechend stellt der Austausch sowohl für die Schülerinnen und Schüler aus Zaragoza als auch für die Teilnehmer*innen des Gymnasium Mellendorf eine spannende Gelegenheit dar, die fremde Sprache zu erleben und selbst anzuwenden. Die Chance dazu gibt es derzeit für alle Spanischlerner/innen des 9. Jahrgangs.

Der Besuch in Zaragoza lohnt sich allerdings nicht nur wegen der spanischen Sprache. Die Stadt hat auch unabhängig davon einiges zu bieten. Sei es eine aufregende Erkundungstour durch die Innenstadt mit malerischer Kulisse dank der riesigen Basílica del Pilar, der Besuch einer maurischen Festung oder einfach ein gemütlicher Spaziergang durch das ehemalige Expo-Gelände entlang an den Ufern des Ebro. Auch Experten der spanischen Küche (und solche, die es werden wollen) kommen natürlich auf ihre Kosten.

Durch die historisch bedeutungsvolle Lage der Stadt im nordspanischen Aragon bieten sich des Weiteren Ausflüge in die Nähe der Pyrenäen oder in alte, gut erhaltene mittelalterliche Dörfer an. Die Partnerschule begeistert uns jedes Jahr aufs Neue mit unvergesslichen Exkursionen auch zu zuvor noch wenig bekannten Stätten und Sehenswürdigkeiten.

In Deutschland heißt es dann, gemeinsam mit der eigenen Austauschschülerin oder dem eigenen Austauschschüler die Besonderheiten der Region Hannover und Niedersachsens kennen zu lernen. Hierzu organisiert das Gymnasium Mellendorf ebenfalls ein vielseitiges Angebot an Ausflügen.

Nicht zu vergessen ist schließlich das Hineinschnuppern in den heimischen Unterricht der Partnerin oder des Partners, das fast immer ein besonderes Erlebnis ist und manchmal auch auf schulischer Ebene neue Einblicke eröffnet.

Der Austausch dauert sowohl hier als auch in Spanien zwischen 7 und 11 Tagen.

Römische Kultur erleben

Auch wenn im Fach Latein keine klassischen Austauschfahrten möglich sind, so finden doch immer wieder themenorientiert Exkursionen und mehrtägige Fahrten statt, um Einblicke in das römische Alltagsleben und die Kultur zu erhalten.

So ist zum Beispiel Kalkriese immer wieder ein beliebter Ort, um im dortigen Dokumentationszentrum (https://www.kalkriese-varusschlacht.de) interessante Informationen zur Varusschlacht hautnah erleben zu können.

Außerdem fahren die Lateinkurse der Oberstufe nach Rom, um auf der Via Appia zu schlendern, das Kollosseum zu erleben, am Trevibrunnen, im Pantheon, an der Spanischen Treppe einige schöne Exkursionsstunden zu haben. Unsere Kurse haben auch schon an einer Papstaudienz teilgenommen und dabei natürlich auch den Vatikan besichtigt. Meist bildet dann das Forum Romanum den Abschluss vieler Besichtigungstouren.

Austausch England (Horncastle)

Einen wesentlichen Beitrag zur Sprachpraxis sowie zum interkulturellen Lernen leistet unser Schüleraustausch in Jahrgang 9, der seit vielen Jahren in Partnerschaft mit der Queen Elizabeth Grammar School in Horncastle in der Nähe von Lincoln durchgeführt wird.

Wir können jedes Jahr britische Schüler*innen in der Wedemark begrüßen, die den normalen Unterricht besuchen, aber auch Ausflüge in die Umgebung machen, genannt seien hier der Zoo Hannover, die Autostadt Wolfsburg, Celle, aber auch das Konzentrationslager Bergen Belsen.

Das wichtigste ist jedoch der unmittelbare Kontakt zwischen den Schüler*innen und Familien, der beiden Seiten unvergessliche Erfahrungen und Einblicke bringt. Wir sind sehr stolz, den Austausch durchführen zu können und die Pflege und Fortsetzung dieser Partnerschaft ist ein zentrales Anliegen der Fachgruppe.