ERASMUS+

Was ist Erasmus+?

Erasmus+ ist ein Programm der Europäischen Union, welches Bildungseinrichtungen (Schule, Universitäten, Kindergärten) finanziell unterstützt, damit das Motto der EU (In Vielfalt vereint) verbreitet wird. Dafür werden auf Antrag finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt, mit denen Fortbildungen für Lehrkräfte oder Reisen ins europäische Ausland für Schüler*innen und Student*innen finanziert werden sollen.

FAQ zum Programm Erasmus+

Du füllst die Bewerbungsunterlagen aus , die du auf dieser Seite (unten) oder unter Service/Downloads findest, und schickst sie per E-Mail an die Erasmus-Arbeitsgruppe (erasmus@gym-mellendorf.de).

Schuljahr 2022/23: Bewerbungsschluss am 04.Juli 2022

Schuljahr 2023/24: Bewerbungsschluss am 31.Januar 2023

Die Erasmus-AG entscheidet anhand eines in der Schule angefertigten Motivationsschreibens und anhand eines Empfehlungsschreibens deiner Lehrkraft, wer einen Platz erhält. Das Formular zum Empfehlungsschreiben ist weiter unten auf dieser Seite verlinkt.

Das Programm richtet sich an alle Schüler*innen des GM. Du solltest bestimmte Eigenschaften mitbringen, wie z. B. Toleranz, Mut, Aufgeschlossenheit, Engagement und Selbstständigkeit.

Auch sollten deine Fremdsprachenkenntnisse so gut sein, dass du dich in Alltagssituationen halbwegs verständigen kannst.

Es gibt keine Altersbeschränkung oder Festlegung auf bestimmte Jahrgänge. Du solltest nur mutig genug sein, um unbegleitet ins Ausland zu fahren und um dort neue Menschen kennenzulernen.

Du kannst in alle Länder der Europäischen Union sowie nach Island, Liechtenstein, Norwegen, Serbien und in die Türkei fahren.

Eine Liste der EU-Länder findet man beispielsweise auf der Seite des Auswärtigen Amtes. Klicke hier.

Du hast verschiedene Möglichkeiten, dieses Programm zu nutzen. Du kannst z. B. eine Kurzzeitmobilität absolvieren. Das heißt, du gehst von 10 bis 29 Tage ins Ausland. Alternativ kannst du an einer Langzeitmobilität teilnehmen. Das bedeutet, dass du zwischen 30 und 365 Tage im Ausland lebst. Du alleine entscheidest in Absprache mit deinen Eltern, wie lange du eine Mobilität absolvierst. Die Erasmus-AG kann dich bei der Entscheidung beraten.

Im Ausland hast du zwei Möglichkeiten, das Erasmus+-Programm zu nutzen: Du kannst dort zur Schule gehen oder du machst ein Betriebspraktikum.

Nein. Du bekommst durch die Vermittlung der Schule eine Reisekostenpauschale sowie eine Aufenthaltspauschale. Die Höhe dieser Pauschale hängt von deinem Zielort ab.

Im Anschluss an deine Mobilität musst du für den Pädagogischen Austauschdienst (PAD) und die EU einen kurzen Erfahrungsbericht verfassen. Du sollst auch ein bisschen Werbung in anderen Klassen und in anderen Jahrgängen für dieses Programm machen.

In einem solchen Bericht erzählst du von den Erfahrungen, die du während deines Auslandsaufenthaltes gemacht hast. Beispielsweise kannst du darüber sprechen, wie die Ankunft und besonders die ersten Tage alleine im Ausland für dich gewesen sind; wie dir dein Praktikum / deine Schule gefallen hat; wie dein Alltag aussah; welche Herausforderungen du gemeistert hast; was dir besonders gut oder auch nicht gefallen hat; was dir während der Zeit leicht oder schwer gefallen ist; …

Formulare für das Bewerbungsverfahren

Link zum Bewerbungsformular
Link zum Lehrkraft-Empfehlungsschreiben

Erfahrungsberichte