Katharina Fliege? Sie hat vor zwei Jahren am Gymnasium Mellendorf Abitur gemacht und studiert jetzt in Hannover die Fächer Deutsch und Biologie auf Lehramt Gymnasium. Wir haben 5 Fragen gestellt:

 

Wie haben Sie Ihre Schulzeit am Gymnasium Mellendorf empfunden?

Ich bin gerne zur Schule gegangen und bin sogar im alten Gebäude und im Neubau unterrichtet worden. Es war eine schöne Zeit, ansonsten hätte ich mich vermutlich nicht dazu entschlossen, Lehramt zu studieren.

Fühlen Sie sich gut von uns auf das Studium vorbereitet?

Ja, auf jeden Fall. Einige Dinge aus dem Studium kenne ich schon aus dem Unterricht und für alles darauf Aufbauende wurden gute Grundlagen geschaffen.

Digitalisierung des Lernens ist derzeit ein großes Schlagwort in der Bildung. Was meinen Sie als Lehramtsstudentin dazu?

Gerade jetzt durch das Online Schooling wird das digitale Lernen einer Feuertaufe unterzogen, bei der sich herausstellt, welche Methoden gut funktionieren und welche noch optimierungsbedürftig sind. Digitalisierung ist ein langer, sehr wandlungsfähiger Prozess. Es dauert seine Zeit und viele Versuche, bis sowohl für Lernende, als auch für Lehrende adäquate und v.a. alltagstaugliche Nutzungsweisen von Technik, Programmen und Lehr- bzw. Lernmethoden gefunden werden.
Die Digitalisierung betrifft uns in allen Bereichen unseres Lebens und deshalb sind auch die Schulen daran beteiligt die Schülerinnen und Schüler mit darauf vorzubereiten (obwohl die Schüler sich manchmal besser mit Technik auskennen, als so mancher Lehrer :-). Sinnvoll genutzt kann digitales Lernen den Unterricht gut unterstützen.

Was lesen Sie gerade?

Mal wieder die Känguru Chroniken von Mark-Uwe Kling 🙂

Haben Sie Tipps für die Oberstufenschüler*innen zum Abitur?

Macht euch nicht so fertig, so furchtbar ist es nicht. Wer im Unterricht gut mitgearbeitet hat und alte Abi-Aufgaben angeschaut hat, ist schon ganz gut vorbereitet.

 

Vielen Dank für das Gespräch und weiterhin viel Erfolg im Studium. (HEM)