HUMANITÄRE SCHULE

Das Gymnasium Mellendorf ist „Humanitäre Schule“. Die Kampagne wurde vom Jugendrotkreuz des DRK-Landesverbandes Niedersachsen e. V. initiiert. Um als Schule zertifiziert zu werden, muss ein Kurs das Planspiel „h.e.l.p.“ spielen und zudem ein humanitäres Projekt organisieren, planen und durchführen. An unserer Schule wird das Projekt in Jahrgang 11 im Werte und Normen – Unterricht durchgeführt.

Mit der Teilnahme an dieser Kampagne werden Schülerinnen und Schüler für aktuelle gesellschaftliche Probleme und Herausforderungen sensibilisiert und lernen Möglichkeiten und Wege kennen, sich sozial zu engagieren.

Die Projekte, die bisher durchgeführt wurden, sind sehr vielseitig. Die Kurse engagierten sich in den letzten Jahren schwerpunktmäßig in der Wedemark. So haben die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel mit der Freiwilligenagentur zusammengearbeitet. Zudem haben wir ein interessantes Projekt mit der Tafel in Langenhagen durchgeführt. Des Weiteren wurden auch Austauschmöglichkeiten mit dem Haus Schwanenwik (einer Einrichtung für psychisch Genesende in der Wedemark) geschaffen.

Die vielseitigen Projekte geben den Schülerinnen und Schülern einen Eindruck davon, wo in ihrer Gemeinde soziales Engagement gebraucht wird.