Am 10. Mai hat die Survival-AG an einer Outdoor-Erste-Hilfe-Schulung der Johanniter aus Langenhagen teilgenommen. Neben den grundlegenden lebensrettenden Sofortmaßnahmen wie Anlegen eines Druckverbands, stabile Seitenlage oder der Herz-Lungen-Wiederbelebung wurden zusätzlich auch spezielle Szenarien geübt, die “draußen” wichtig werden können (z. B. Fingerkuppenverband, Umgang mit Insektenstichen). Besonders interessant waren dabei die Übungen zum Transportieren von Verletzten! Wir sagen Danke!
(Survival-AG/HFR)