Im Rahmen von Erasmus+ konnte ich im Juli diesen Jahres an einer einwöchigen Fortbildung in Split (Kroatien) teilnehmen. Der von mir ausgewählte Kurs zum Thema „Innovations in Language Teaching Technology“ war sehr intensiv und hat mir neue Einblicke in die Thematik ermöglicht. Es ging im Wesentlichen um Neuerungen im Fremdsprachenlernen, insbesondere auch durch die Digitalisierung. Hierbei konnten wir viele unterschiedliche Apps und PC-Programme ausprobieren und für den Einsatz im Unterricht testen.

Insgesamt war es eine tolle Woche, mit vielen internationalen Begegnungen mit unterschiedlichsten Menschen aus vielen Ländern Europas. Unser Kurs war in dieser Hinsicht sehr gemischt zusammengestellt, was ich als echte Bereicherung empfunden habe. Eine Kursteilnehmerin kam sogar von der Insel La Réunion, gelegen zwischen Madagaskar und Mauritius im Indischen Ozean, die ja offiziell auch zu Europa gehört! Natürlich wurden auch kulturelle Aspekte des Landes mit einbezogen und in Ausflügen in und um Split die tolle Landschaft, die herrlichen Strände und die Altstadt erkundet.

Somit war die Fortbildung in jeglicher Hinsicht empfehlenswert!

Maren Tepe