Frau Gräber hat sich auch Gedanken zum Lesen gemacht:

 

Sie empfiehlt

  • für Grundschulgeschwister “Das wilde Uff” von Michael Petrowitz (drei Bände voll witziger Abenteuer mit einem niedlichen Urzeitmonster) und “Hilo” von Judd Winick (Comic in vier Bänden (fünf und sechs nur auf Englisch) über einen kleinen Superhelden aus dem Weltall),
  • für Fünft- und Sechstklässler “Gryphony” von Michael Peinkofer (vier Bände mit einer Geschichte über einen Greifen für Fantasy-Anfänger),
  • ab siebter Klasse “Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums” von Benjamin Alire Sáenz (eine Geschichte über die Freundschaft zweier Jungen), “Hochgradig unlogisches Verhalten” von John Corey Whaley (noch einmal Freundschaft, dieses Mal zwischen zwei Jungen und einem Mädchen) und “Die Drachenatem-Trilogie” von Ava Richardson (Fantasy in drei Bänden für Drachenfans)
  • und für eure Eltern “Die Dämonen-Saga” von Peter V. Brett (mitreißende, dunkle Fantasy in sechs Bänden) und “Die entführte Prinzessin – Von Drachen, Liebe und anderen Ungeheuern” von Karen Duve (spannendes, intelligent und witzig geschriebenes Märchen mit Charakteren von heute in einer Liebesgeschichte).