Das Gymnasium Mellendorf konnte für dieses Schuljahr einige neue Lehrer*innen für sich gewinnen und dementsprechend einstellen. Sie werden ab diesem Schuljahr bei uns unterrichten. In loser Reihenfolge haben wir bislang auf der Homepage immer zwei von den neuen Lehrer*innen vorgestellt. Heute folgen Frau Schmelz und Herr Westendorf. Beide haben uns ihren Vorstellungstext geschickt.

 

Frau Schmelz kommt aus Osnabrück in die Wedemark:

“Hallo und salvete, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen! Voller Vorfreude fiebere ich dem Beginn meiner Lehrtätigkeit am Gymnasium Mellendorf und damit dem Start des neuen Schuljahres entgegen.
Nach dem Studium der Fächer Deutsch und Latein an der Universität Osnabrück habe ich im Februar 2019 mein Referendariat ebenfalls in Osnabrück begonnen. Nun, nach bestandenem Examen, ist es Zeit für einen Tapetenwechsel – und das, was ich bisher vom GM und der Region Wedemark kennengelernt habe, gefällt mir sehr gut.
Ich bin gespannt auf viele neue Gesichter (bzw. Augenpaare) und freue mich auf die künftige Zusammenarbeit mit allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft. Euch und Ihnen wünsche ich einen angenehm-effektiven Schulendspurt und erholsame Ferien! Regina Schmelz”

 

Herr Jost-Westendorf:

“Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, liebe Kolleg*innen, „We all speak one language: football“ ist ein Satz, den schon viele Unternehmen zu Werbezwecken vor Fußballweltmeisterschaften genutzt haben. Auch mich fasziniert dieser Sport, weil nicht zwangsläufig die Mannschaft mit den besten Spieler*innen gewinnt, sondern das Team, welches die gemeinsame Strategie am besten umsetzt. Das Taktikboard soll aber nicht nur die Begeisterung darstellen, der ich ebenfalls als Fußballtrainer nachgehe. Es soll meine Vorstellung eines modernen Sportunterrichts symbolisieren, in dem wir gemeinsam nach (Bewegungs-)Lösungen suchen, an denen alle beteiligt sind und bei denen ihr, liebe Schüler*innen, euch gegenseitig unterstützt. Zuletzt möchte der Englischlehrer in mir noch eine kleine Korrektur vornehmen. Sport verbindet uns, aber: „We all speak one language: English!“

In diesem Sinne freue ich mich auf viele neue Erfahrungen im Englisch- und Sportunterricht, auf konstruktive Elterngespräche und nicht zuletzt auf ein kollegiales Miteinander.”