Junger Vogelkundler Justus (5e) erklärt: „Wo die Vögel schlafen“

In der Nacht ist im Vogelreich alles still, weil die meisten Vögel schlafen. Früh am Morgen wird man dann aber schon wieder von ihnen geweckt. Und dann überlegt man sich, wo die Vögel schlafen? Häufig findet man aber nur in Büchern wo die Vögel brüten, aber nicht wo sie schlafen. Schlafen sie nun ihn Bäumen? In Büschen? In Kirchtürmen? Auf dem Boden? Oder etwa gar nicht?

Nun, Vögel schlafen auch, wobei allerdings alle andere  Angewohnheiten haben. Viele Vögel schlafen in der Brutzeit in ihren meist sicheren Nestern. Aber brüten und Eierwärmen machen doch die Weibchen. Wo schlafen dann die Männchen? Nun, das ist naheliegend, denn die Männchen schlafen häufig im Nachbarbusch oder in der Nähe. So schlafen also viele Vögel in der Brutzeit.

Wo aber schlafen sie z.B. im Oktober oder in der Zugzeit? Seevögel, Pinguine, Tauben und Raben schlafen häufig gemeinsam. Da sie oft auf dem Boden schlafen und es dort viele natürliche Feinde gibt, ist die Chance höher, dass einer von ihnen die Gefahr wittert. Und wenn einer sie wittert, warnt er die anderen und  sie alle fliegen davon (Pinguine fliegen dann natürlich nicht…J).

Möwen oder Enten schlafen aber manchmal auch treibend auf dem Wasser. Andere Vögel hingegen schlafen auch mal einfach im Busch oder im Baum. Wobei sie ihre Krallen angezogen haben, so dass sie nicht runterfallen. Dabei schieben sie ihren Kopf unter ihr Gefieder, so dass es schön warm ist.         Kleine Küken werden noch im Nest von ihren Eltern beim Schlafen gewärmt. Ästlinge hingegen (Ästlinge = ältere Jungvögel, die schon ihre ersten Flugübungen machen) schlafen trotzdem noch zusammen gekuschelt, da ihr Gefieder noch lückenhaft ist. Vereinzelte  erwachsene Greifvögel schlafen selten auch auf dem Boden. Die Zugvögel, wie der Wanderalbatros (der größte Vogel der Welt mit einer Flügelspannweite von 350cm) ziehen aufgrund ihrer Größe bis zu 20000km weit. Und bei so einer Strecke kann er es sich nicht leisten, zum Schlafen anzuhalten. Deshalb hat er die Fähigkeit, eine Gehirnhälfte auszuschalten und beim Fliegen zu schlafen.