Als Ergebnis einer Besprechung mit dem Schulträger wurde bekannt gegeben, dass eine Bodengutachterin in Absprache mit dem zuständigen Architekturbüro und einem Statiker als Vorsichtsmaßnahme den Gymnasialtrakt bis auf Weiteres gesperrt hat. Grund dafür ist, dass die Bodenarbeiten zu dicht an das bestehende Gebäude heranreichten. Diese Sperrung ist lediglich eine Vorsichtsmaßnahme und betrifft nur den Gymnasialtrakt, die Fachraumtrakte und die Oberstufenräume sind nicht betroffen. Daher findet für diese Jahrgänge (Jg. 11 und Jg. 12) ggf. nach verändertem Raumplan am morgigen Freitag, den 7. Februar 2020 der Unterricht statt. Für die Jahrgänge 5 bis 10 entfällt der Unterricht. Arbeitsgemeinschaften finden ebenfalls nicht statt.

Im Notfall ist eine Betreuung für jüngere Schüler in Raum 2.021 gewährleistet.

Die Schulverwaltung und die Schulleitung sind lediglich über die Telefonnummern 05130-581-120 bzw. -125 zu erreichen.

Sobald wir weitere Informationen erhalten, veröffentlichen wir diese über die bekannten Kommunikationskanäle (per IServ) sowie über die Homepage.

In einer erneuten Baubesprechung am morgigen Freitag um 11.00 Uhr wird das weitere Vorgehen  besprochen.

Über die örtlichen Medien und den Rundfunk wird die Öffentlichkeit ebenfalls über den Schulausfall informiert werden.

 

Tore Böttcher                                                   Franziska Jaap                                                  Katrin Meinen