Liebe Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Mellendorf,

nun habt Ihr zusammen mit Euren Familien schon zwei Wochen besondere “Ferien” erlebt. Eigentlich ist “Ferien” das falsche Wort, solltet Ihr doch mit Euren Freunden und Klassenkameraden in der Schule gewesen sein und gemeinsam lernen.  Stattdessen war die digitale Welt angesagt. Aufgaben über IServ, chatten, Whatsapp, kurz: Keine persönliche, sondern nur noch digitale Kommunikation. Kein Sport, keine der vielen inspirierenden Arbeitsgemeinschaften oder sonstige Freizeitaktivitäten. Dass es jemals eine solch grundlegende Veränderung geben könnte – niemand konnte es sich vorstellen.

Jetzt beginnen die Ferien, aber sie werden ganz anders sein. Weil es bislang weder Impfstoffe noch Medikamente zur Bekämpfung des Corona-Virus gibt, beschränkt sich Euer “Aktionsbereich” auf das Zuhause mit gelegentlichen Aufenthalten an der frischen Luft mit der Familie und ein paar persönlichen Worten mit einzelnen und mit großem Abstand. Diese Situation ist uns allen vollkommen fremd und macht uns unsicher.

Eure LehrerInnen waren aufgefordert, Euch online Aufgaben zu stellen. Eine sehr ungewohnte Art von Schule für alle. Jedoch, auf der Homepage habe ich mit Freude ein paar Ergebnisse dieser Art von Schule gesehen. Ihr habt Euch sehr kreativ mit der Corona-Situation auseinandergesetzt – ich war beeindruckt! Vielen Dank an die LehrerInnen und Euch!

Der FFGM wünscht Euch und Euren Familien, dass alle auch in den “richtigen” Ferien, mit Kraft und Zuversicht kreative Wege finden, mit der neuen Situation gut umzugehen.

Frohe Ostern in Gesundheit
Eure
Karen Drews
1. Vorsitzende FFGM