Der Klassen-Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ wurde in der Hauptrunde 2021/2022 nach zweijähriger Corona-Pause wieder niedersachsenweit ausgewertet und Schüler*innen des Gymnasiums Mellendorf holten sich dabei den Sieg! Dies gilt sowohl für den Junior-Wettbewerb (Jahrgangsstufen 5 und 6) als auch für den Senior-Wettbewerb (Jahrgangsstufen 10 und 11). Die 06D bzw. 11A setzten sich gegen insgesamt mehr als 140 Lerngruppen und 3400 Konkurrent*innen aus Niedersachsen durch!

Der Weg zum bis dato einzigartigen Erfolg an unserer Schule war lang. Bereits im vergangenen Winter startete die schulinterne Vorrunde mit der Bearbeitung von verpflichtenden Probeaufgaben, die gemeinsam als Klasse und ohne die Hilfe einer (Mathematik-)Lehrkraft bearbeitet und gebündelt eingereicht werden mussten. Dabei kam es am Ende nicht nur auf die richtigen Lösungen an, sondern auch auf die korrekte Darstellung der Lösungswege sowie die eigenständige Organisation – insbesondere für die „Kleinen“ in den Jahrgängen 5 und 6 eine zusätzliche soziale Herausforderung. Neben der später erfolgreichen 06D setzte sich schulintern im jüngsten Jahrgang die Klasse 05B durch (8. Platz im Hauptwettbewerb). Auch die „Großen“ nahmen die Übung der Vorrunde dankend an, auch wenn in den Jahrgängen 10 und 11 alle teilnehmenden Klassen automatisch zum Hauptwettbewerb gemeldet wurden.

Am 8. März (Junior) bzw. 10. März (Senior) war es dann soweit: 45 Minuten bzw. 90 Minuten lang mussten über zehn verschiedene Aufgaben gesichtet, verteilt, bearbeitet, sauber aufgeschrieben und abgegeben werden. Die Klasse 11A gab im Anschluss Details ihres erfolgreichen Vorgehens preis:

In den kommenden Wochen war Warten angesagt. Die organisationsführende Schillerschule in Hannover musste alle eingesendeten Aufgaben zentral korrigieren (Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle!) und so kam das Ergebnis Mitte Juni, als unsere Jahrgänge 6 und 11 auf Klassenfahrt waren. Die freudige Kunde leiteten die Klassenlehrkräfte gerne weiter:

Klasse 06D, 1. Platz mit 87 Punkten und zwei Punkten Vorsprung sowie 50,- € für die Klassenkasse;

Klasse 11A, 1. Platz mit 78,5 Punkten und zweieinhalb Punkten Vorsprung sowie 150,- € für die Klassenkasse.

Abzüglich eines obligatorischen Sieger-Eises für alle hatten vor allem die „Senior*innen“ noch einen Großteil des Geldgewinns übrig. So spendete die 11A 100,- € an das Kinder-Pflegeheim in Mellendorf, die der Verantwortlichen Frau Badewitz bei der GM-internen Ehrung am Steinkreis symbolisch übergeben wurden. Weitere 100,- € aus der Klassenkasse wurden nach ausführlicher Diskussion an die Umweltschutzorganisation Sea Sheperd für saubere Meere gespendet.

Frau Meinen (Schulleiterin) und auch Herr Pawla (Fachobmann Mathematik) zollten den Gewinner*innen bei der Ehrung ihren Respekt und hoben die Einzigartigkeit des Erfolgs hervor. Eine Sieger-Klasse stellte das GM noch nie, doch vielleicht färbt der Erfolg auf den nächsten Winter ab, wenn die Vorrunde für den Wettbewerb 2022/2023 beginnt!

[AP]

Alle Ergebnisse aus der Hauptrunde 2021/2022 zu finden unter:

https://www.schillerschule-hannover.de/mog-2022/

Mehr Informationen zum Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ zu finden unter:

https://www.schillerschule-hannover.de/mathematik-ohne-grenzen/